200 Jahre Weilbach

Linde Material Handling Weilbach – Tradition & Innovation beim Komponentenwerk

Das Linde-Komponentenwerk Weilbach ist seit 200 Jahren ein fester Bestandteil der Industrielandschaft und liefert den Großteil der Gegengewichte für die Staplerproduktion in Aschaffenburg.

In diesem besonderen Jubiläumsjahr feierte es sein beeindruckendes 200-jähriges Bestehen.

Gabelstapler-Komponenten in der Weilbach Produktionsstätte

Herzstück der Eisengießerei ist der große Kupolofen. Bei Temperaturen von 1.410 Grad Celsius wird Eisenschrott verflüssigt und in speziell designten Formkästen gegossen. Anschließend werden die fertigen Gussteile nachbehandelt, fein bearbeitet und zum krönenden Abschluss lackiert. Mit 52.000 Tonnen „guter Guss“ hat das Werk für dieses Jahr einen neuen Spitzenwert geplant.

Umweltinitiative: Der Schritt zu nachhaltigen Brennstoffalternativen

Mit der Einführung von „Bio-Koks“ zeigt das Werk sein Engagement für den Umweltschutz. Diese Umweltinitiative zielt darauf ab, einen Teil des fossilen Energieträgers Steinkohle durch biologisch abbaubare Abfallprodukte der Land- und Forstwirtschaft sowie der Holz-, Recycling- und Lebensmittelindustrie zu ersetzen. Durch diese Initiative möchte man nicht nur Ressourcen schonen, sondern auch einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz leisten.

Vorstellung der Gegengewichtsgießerei Weilbach und ihrer Bedeutung für die regionale Wirtschaft

Die Gegengewichtsgießerei Weilbach ist mehr als nur eine Produktionsstätte; sie ist ein Wahrzeichen der regionalen Industriegeschichte und ein bedeutender Arbeitgeber in der Region. Durch ihre enge Verbindung zur Staplerproduktion in Aschaffenburg hat sie maßgeblich zum Wirtschaftswachstum und zur Arbeitsplatzschaffung in der Umgebung beigetragen.

Veröffentlicht am 06.12.2022

Melden Sie sich zu unserem Newsletter an.

Abonnieren Sie unseren Newsletter und verpassen Sie keine neuen Artikel.

Abbrechen Bestätigen